Achtung hier wird noch gearbeitet! für die Finale Fassung bitte später noch einmal nachschauen. Die Aufarbeitung von uralten Chroniken ist etwas aufwändig. Sorry. Imkerverein Kahla Eilig saust man hin zur Linde, daB man guten Honig finde. 1898-1998 Zum GruB Seit dem 01. Januar 1898, dem Gründungstag des Imkervereins Kahla und Umgebung, sind nun 100 Jahre verflossen. Für das Leben und den Gesichtskreis des Menschen eine weite Spanne Zeit, für das Leben eines Vereins eine gewaltige Fülle unausgesetzter zäher Arbeit und ständig sich erneuernder Pflichten, eine Menge aufreibender Mühen um den Erhalt und den Fortbestand des Vereins. Allen Frauen und Männern des Vereins, die in freudiger Hingabe und nie versiegendem Mute an dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Vereins mithalfen. Ihrer aller gedenken wir an diesem Jubiläumstage in treuer Dankbarkeit. Der Vorstand Kahla den 17. Januar 1998 Chronik des Imkervereins Kahla und Umgebung Auszüge alter Aufzeichnungen, die das Vereinsleben der Vergangenheit dokumentieren 1898 Das Gründungsjahr Es war am 01 Januar 1898 Da trafen sich 13, an der Bienenzucht interessierte Bürger, aus Kahla, GroB- und Kleineutersdorf und gründeten den Bienenzuchtverein Kahla und Umgebung. Von den Gründungsmitgliedern wurden 75 Bienenvolkcr gehalten folgende Gründungsmitglieder sind namentlich bekannt: Richard Adler Herrmann Schulze G Voigt G. Gorlitzer Friedrich Sachse W Schmidt Fr Gugold Max Sonnekalb Christian Putze Paul Thieme Johannes Baumgartel Wilhelm Leyh Christian Danz Das Hauptanliegen des Vereins wurde in § I der Gründungsurkunde wie folgt festgehalten „Die Gründung hat den Zweck, ein geselliges Beisammensein zu fordern und sich gegenseitig über die wichtigsten Ereignisse im Bienenleben zu unterhalten und zu belehren “ Herr Richard Adler aus Kahla soll der Vorsitzende des Vereins gewesen sein. 1899 Die Zahl der Mitglieder des Vereins stieg auf 20 an Folgende Berufsgruppen sind im Verein vertreten, Landwirte, Handwerker. Beamte Geschäftsinhaber, Kaufleute und sonstige Gewerbetreibende Acht Versammlungen sind durchgeführt worden. in denen über die wichtigsten Punkte der Bienenzucht gesprochen wurde Die Trachtverhältnisse waren mittelmäßig. Auf der bienenwirtschaftlichen Ausstellung des Hauptvereins Thüringen vom 20. Juli bis 01. August 1899 in Altenburg erhielt Herr Hugo Frommer aus Gumperda (Mitglied des Imkervereins Reinstadt) für seine lobenswerte Ausstellungsstücke in verschiedenen Gruppen ein Diplom als ersten Preis verliehen Richard Adler aus Kahla erhielt für seine gute Ausstellung ein zweites Diplom 1900 Herr Schneidemeister Hermann Schulze aus Kahla wurde erstmals als 1. Vorsitzender des Vereins erwähnt Die Zahl der Mitglieder war mit 19 nahezu gleich gegenüber dem Vorjahr Auch in diesem Jahr fanden 8 Versammlungen statt, davon 5 in Kahla, 2 in GroBeutersdorf und eine in Zeutsch In den Versammlungen wurde über die nötigsten Angelegenheiten der Bienenzucht gesprochen Vorwiegend wurden Bienen der Rassen ..Deutsch-Krainer und ..Italiener-Krainer" gezüchtet und gekreuzt. Der Honigertrag in diesem Jahr wurde als kaum mittelmäßig bezeichnet Die Zahl der Schwärme war auch nur mittelmäBig 1901 Die Mitgliederzahl des Vereins erhöhte sich auf 21. Nennenswerte Höhepunkte im Vereinsleben sind nicht bekannt 1902 In 9 Versammlungen wurde über die nötigsten und wichtigsten Angelegenheiten der Bienenzucht verhandelt. Die Versammlungen wurden in Kahla, GroB- und Kleineutersdorf und in Schmölln abgehalten Kamen der Gastwirtschaften sind leider nicht bekannt. Herr Hermann Schulze ist weiterhin Vorsitzender des Vereins Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf 25. In diesem Jahr war der Honigertrag gering und die Zahl der Schwärme war nicht sehr hoch. Über Krankheiten der Bienen gibt es leider keine Hinweise 1905 Die Zahl der Vereinsmitglieder wächst ständig und hat sich in diesem Jahr auf 29 erhöht. Die im Verein vertretenen Berufsgruppen sind nahezu gleich geblieben Der Honigertrag war reichlich und es gab auch wenig Schwaime1906 Zur bienenwirtschafilichen Ausstellung vom 28 Juli bis 30 Juli 1906 in Zeitz erhielt linker Richard Adler fur die Ausstellung seines Monies cin Diplom Ein weiterer Zuwachs an Vcrcinsmilgliedern ist zu verzeichnen (33 Mitglieder). 1907 Die Ausstellung von I lonig und Wachs zum 20 ImkertrelTen in Camburg/Saalc wurdc auch lobenswerter Weise von den lmkern Haupt aus I.indig und Adler aus Kahla beschickt 1*111 seine sehr gute I lonig-Ausstellung erhielt Herr Adler eincn Ehrenpreis (2 Wandteller) Imkerin Luise Dressier aus Kahla bekam eincn I hrenpreis fur die Bcteiligung nut guten Biencnvolkern und Honig Die Eluenpreise waren vom Verein Rinnetal gestifiet worden Ein Bicnenbuch als Ehrenpreis fur die Ausstellung seines guten I lonigs erhielt linker K Wolf aus Kleineutersdorf Der linker E Wetzel aus Kleineutersdorf erhielt ein Diplom fur seinen sehr guten Honig In diesem Jahr wurden 9 Versammlungen in dem zum Verein gehorenden auswartigen Oitschaften und in Kahla abgehalten Lin Vorirag bcfaBte sich unter andcrem mit dem Thema „Einblick in das Biencnleben” Dei I lonigcrtrag wai sehr gering und es gab auch sehr wenig Schwarme 1908 Thiiringen hatie wiedei ein vollsiandiges MiBjahr in Bezug auf den 1 lonigcrtrag zu verzeichnen Ursachen fiir diesc MiBemtc war die ungunstige Witterung im Friihjahr, insbesondere im April Im Juni haben verheemde Hagelschlage die Fluren im mittleren Saaletal und im unteren Rodatal fast vernichtet frockene Witterung mit kalten Nachten und vorhcrrschenden Ostwind setzte zur Haupttracht ein Die Nektarien der meisten Honigpilanzen blieben den Bienen verschlossen Die Schwarmtatigkeit der Bienenvolker in Kahla war gering Vom 09. Bis 13.Juni fand ein Lehrkurs des Ilauptvereins Thiiringen in Kahla start An 5 Lagen wurden 23 Vortrage aus alien Gebieten der Bienenzucht gehalten Einundsechzig linker nahmen an dem Kurs teil Die Kursleiter erteilten praktische Unterweisungen bci den Besuchcn zahlreicher Bienenstande und fuhrten viele Arbcitcn und Techniken an den Biencnvolkern praktisch vor, Als Stellvertreter des Obmann s der Aufkaufs- und Verlosungskommission des bicnenwinschaftlichen Hauptvereins Thiiringen wurde der Imker und Lehrer Herr Wolf aus Kleineuterdorf gewahlt Ubers Jahr vcrtcilt fanden 9 Versammlungen statt Votrage zu foigenden Themen wurden gehalten Verbesserung dcr Bienenweide Einblicke ins Bienenleben - Die Wunder im Bienenstaatc Koniginnenzucht 41909 Der hnkerverein mcldete eine mittlerc Honigernte Die Bienenvolker in Kahla waren weniger sell warm freudig Die Vonrage, die bei den 10 Versammlungen gehalten wurden, befaBten sich mit den Tliemen Umgang mil Bicnen Bienenrassen Auswinterung der Bicnen - Anpllanzung von Bienennahrpllanz.cn Im Sommer wurden \\ under versammlungen durchgefuhrt Am 01 August land die I lauptvcrsammlung des I laupt vereins Ihuringen mit einer Auslellung in Roda (hcute Stadtroda) stati Zur Auststellung anlaBlich der I lauptvcrsammlung waren aucli Koniginncn der linker Wolf aus Kleineuterdorf E. Wotzel aus Kleineuterdorf Luise DreBler aus Kahla Arno Gunter aus Kahla zu schen Der hnkerverein stiltcie zu dieser Ausstellung einen Ehrenpreis l;ur die Ausstellung gut er Bienenvolker und guten Honigs wurden Ehrenpreise und Diplome an folgende linker vergeben - R Adler aus Kahla I. DreBler aus Kahla - A Gunter aus Kahla B Wotzel aus Kahla - E. Wotzel aus Kahla 11 Schulze aus Kahla H Panzer aus Kleineutersdorf K Schutze aus Hummelshain I laupt aus I.indig 1911 Im Betriebsjahr wurde Klagc daniber gefuhrt, daB nur wenige Naturschwarme angefallen waren. Diese armlichen und kleine Schwarme waren nur zu einer geringen Entwicklung gekommen Die Honigernte wurde als minelmaBig bezeichnet, obwohl andere Vereine 20-31 Pfund /Volk ernteien In diesem .lahr wurden uni er anderem 4 Wanderversammlungen durchgefuhrt Der Thuringer Bienen-Rassezuchiverein wurde am 18 Juni 1911 in Gera-Roschutz als Zweigverein des Bienenwirtschaftlichen Hauptvereins Thuringen gegrundet. Die I Silzung fand am 08 Oktobcr 1911 im ..Deutschen Krue“ in Rudolstadt stati Die Jahreshauplversammlung des Hauptvereins Thuringen mit einer Ausstellung war vom >0 Juli bis 01 August 1911 in Weida I hrenpreise zu dieser Ausstellung spendeien unter anderem der hnkerverein Kahla und Herr Wetzel aus Kleineuterdorf 5Prcise erhielten nachfolgend genannte Imker fur die Ausstellung von Bienen und Honig sowie treuer Bcteiligung an den Ausstellungen. Richard Adler aus Kahla (Bierkrug als l-hrenpreis) - I lermann Schulze aus Kahla (V -Medaille in Bronze) - Hen Schiitzc aus Iiummelshain (V -Medaille in Silber) Arno Gunther aus GroBeutcrdorf (V -Medaille in Bronze) I leri Wetzel aus Kleineuterdof (Punschbowlc als Ehrenpreis) 1912 Die 1 lonigernte wird als magere Mitielernte bezeichnet Genauerc Angaben sind leider nicht vorhanden In dieseni Jahr war cine hohe Zahl an Schwarmen. wic in keinem Jahr zuvor, zu verzeichnen In der I laftpilichiversichciung wurden 3 Faile entschadigt. davon bet rotten waren die linker Richard Adler und I lerr Schmidt aus Kahla mit einent Beirag von 15,- Mark Von X Vcrsammlungcn wurden -I als Wandervcrsammlungen durchgefuhrt 1914- 1918 Zu Beginn des I Wcltkriegcs hatte der Verein 41 Mitgliedei, die insgesamt 268 Volker hi el ten Fill den Zeiiraum der Kiicgsjahre des I Weltkrieges liegen keine Aufzeichnungen des Vereinslebens vor Der I Vorsitzende I lermann Schulze halt den Verein uber die Jahre der Not zusammen 61919- 1951 Dank der Sammlerleidcnschaft des linkers Ernst I riller aus I.dbschutz und seines Enkels und unserm heutigcn Zuchtobmann Volkmar Jecke sind einige Helle der Lcipziger Bienezeitung und Dcr linker aus Thuringen noch vorhanden. aus denen einige wichtige Informationen den Verein betreftend entnommcn wurden Zitat aus Tliti ringer I inkerb ole Thiiringer Ausgabe dcr Lcipziger Bienen-Zeitung I left 2, 9 Jahrgang, Februar 1929 I 'er.\(ini/n/ungscuizeiger: Kahla u Umgebung (Bienenzucht verein) Am Sonntag, dem 6 Januar 1929, wurde die erstc Versammlung im ..Ratskeller" abgehalten Die Versammlung war ziemlich gut besuchl und wurde vom Vorsitzenden. I lerrn Schulze, croll net Beim I’unkt “Vorstandswah)*' ersuchlc der Vorsitzende Hermann Schulze, ihn Alters halber (er wird nun 70 Jahre alt) zu entlastcn und an seine Stellc cine jungcre Kraft zu wahlen Herr Schulze betonte, daft er den Verein mu gegrundet habe. er sei vordem schon beim Saalegau gewesen. habe auch ohne Verein schon Bienenzucht betrieben Jetzt sei er nun schon wieder 30 Jahre beim Verein tang und wolle auch gem weiter Mitglied blciben Der Verein war zunachst mil der Anderung des Vorsitz.es nicht emvcrstanden Mach einer kleinen Pause bzw Aussprachc wurde aus der Mine der Versammlung der Vorschlag gcmacht.den 1 Vorsitzenden Schulze zu entlastcn und ihn zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. was einstimmig angenommen wurde Der 2 Vorsitzende. Herr Hugo Lamp, wurde alsdann zum I Vorsitzenden gewahlt Die Versammlung wurde nach der Tagesordnung durchgefuhrt und durch ein paar feucht-frohliche Slunden verschont Der Verein aber moge weiter niachen, bluhen und gedeihen unter der neuen l.eitung* J 'ersuinmhiagsu/ ize iger: Kahla u Umgebung (Bienenzuchtverein) Sonntag.dcn 10 Februar, nachm 3 Uhr. halten wir unsere Versammlung im „Ratskeller‘ (hintere untere Stube) in Kahla ab Zahlreicher Besuch wird erwartet I left 8, August 1931 Versa m m lungsai izeige r: Kahla Sonntag,den 9. August, nachm 3 I hr V ersammlung im Restaurant ..Quelle" in Hummelshain Abmarsch IL hr von Franke Mai 1933 I erscmuniuilgsaiizeiger Kahla und Umgebung: Sonntag.den 7 Mai. nachm 31 'hr Versammlung in Lindig 7Versammlungshinweise und Anzeigen aus: „Der Imker aus Thiiringen" Monatszeitschrift der Landesfachgruppe linker Tliiiringen Heft 2, 5 Jahrgang, Mai 1939 1106 Kahla, 14 Mai .15 Uhr bei Franke in Kahla-Lobschutz, Lamp Heft 12, 5 Jahrgang. Marz. 1940 1106 Kahla, 10.Marz bci Franke in Kahla-Lobschutz , Lamp Heft 12, 1940/41, Weimar l.Marz 1941 Audi der 2 Weltkrieg hat Opfcr unter den Imkcrn des Vereins gefordert, wie die nachfolgenden Anzeigen belegen Unsere Tuten: Durch denTod verschieden aus unseren Reihen: Herrmann,Oskar,Unterbodnitz ( Ofyr. 1.1106 Kahla) und Po!z,Mux,Oberbodnitz (Ofyr. / 1106 Kahla) (TirUiuterung Ofgr Ortsfachgnippe) 9 Marz ,15Uhr im Gasthaus Franke in Lohschutz. 1 amp I left 1 1,7749. Jahrgang, Weimar 1.Feb. 1942 I 106 Kahla und 1110 Saalegau ! 8.Feb 15 Uhr bei Franke in Kahla-Lobschutz Heft I 1, Weimar 30.Jan. 1943 07r bedauern den Tod unserer Imkerkumeraden Erdmann Rbnitz.Kuhla,biitglied der Ofar. 1 1106 Kuh la Die schweren Jahre wahrend und nach dem 2 Weltkrieg wurden dank des Einsatzes des Vorsilzenden Hugo Lamp und des Schriftfuhrers Ernst Triller und der verbliebenen Mitglieder uberwunden, ohne das der Verein auseinanderbrach Die Zahl der Bienenvolker war jeweils nach den Weltkriegen drasiisch zuruckgegangen und die Bedingungen fur einen Neuaufbau waren jedesmal schwierig. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in der Zeil wahrend des 2 Weltkrieges und danach haben die Imker Hugo Lamp und Ernst Triller eine Belegstelle im Hummelshainer Forst aufgebaut, die unter der Mummer 449 registriert war und laui Imkerkalender letzmalig im Jahr 1950 erwahnt wurde. Das Ende der Belegstelle wurde durch Brandstiliung herbeigetuhrt Ein Neuaufbau an gleicher Stelle war nicht mchr moglich, da zwischenzeitlich in diesem Bcreich Bienestande anderer Imker errichtet wurden s1952 Die erste Eintragung im vorhandenen Protokollbuch \'r 2 datien vom 04 05 1952 und wurden von Heinz Herzer aus Kahla. der seit 1050 als Schriftfuhrer im Vorstand tatig war, vorgenommen Ab 30.01 1955 wurde dieses Amt von Ewald Erbse aus Kahla bis 18.01 1959 wahrgenommen Danach ubernahm Imkerfreund Siegfried Habel aus Eichenbcrg die Aufgaben des Schriftfuhrers Das Vereinslokal war zu diescr Zeit das Gasthaus Franke in Kahla-Lobschiitz 1952 wurden 3 Versammlungen durchgefuhrt Mil Reinzucht-Biencnvdlkcm iinkcrtcn u a Franz Bauer wieder erfolgreich 1955 Ncuwahl des Vostandes am 30 Januar 1955 Der bisherige Vorsitzende Imkeimeislei Hugo Lamp aus Kahla und scin St el I vert ret er Imker Ernst Tri Iler aus Kahla-I.obschutz slelllen sich nicht wieder zur Wahl Imkermcister I lugo Lamp war damit 26 Jahre Vorsitzender des Vereins und ihm ist es auch zu verdanken, daB der Verein die Zeil des 2 Weltkrieges und die Zeil danach unbeschadet uberstanden hat Der ncu gewahlte Vorstand setzte sich wie folgt zusammen Vorsitzender Stellvertreter Kassicrer Schriftfuhrer Zuchiwan 1 leinz Herzer aus Kahla 1 lugo Lamp aus Kahla Kurt Fischer aus Kahla-I.obschutz Ewald Erbse aus Kahla Helmut Adler aus Kleineutersdorf 1957 Die Imker und Ziichier urn Leopold Denk beschaftigien sich mil der Zuehl der Sklenar-Bicncn und fanden die Koniginn 13/57. die sich fur eine spatere Korung eignete 1959 Versammlung im „Thuringer Hof’ in Lobschutz am 18 01 1959 mit Neuwahl des Vorstandcs Zum Schriftfuhrer wurde Siegfried Habel aus Eichenberg gewahh Ewald Erbse ubernahm den Posten des Zuchtwarts. Seuchenobmann wurde Siegfried Habel und als Biencnweidesachververstandiger fungierte der Imkerkollege Saar In dicscm Jahr wurden 8 Versammlungen durchgefuhrt An der Koniginnenzuchi beteiligten sich folgendc Imker Leopold Denk I lugo Lamp Helmut Adler Heinz Herzer die auch die Zuchtgemeinschaft des Vereins grundeten lin Mai wurde auf dem Biencnstand des Zuchters I eopold Denk das erste Bienenvoik nach dem Kriege in Kahla gekort Der ZuchtstofT dieses Volkes war der Gnindstcin fur die weitere zuchterische Arbeit der Zuchtgemeinschaft 9i960 Am 2-1 01 1960 land die Jahreshauplversammlung mit cinigen I mbesetzungen des Vorstandes statt Zum Stellvertreter des Vorsitzenden wurde Allred Konig aus Kahla-I.Obschutz gewahlt Zuchtobmann wurde Leopold Denk Zur groBen Wanderversanimlung am 16 und 17 07 I960 ging es mit 2 vollbesetzten Bussen nacli Lobenstein/ Thur Auch in diesem .lahr gab es insgesamt 12 Versammlungen bzw Zusammenkunfte der Zuchtgemeinschaft 1961 1961 ist die Zuchtgemeinschaft nun schon sehr aktiv geworden Am I limmclfahrtstag land im Kulturhaus Sehirnewitz cine Wanderversanimlung stall Bei ivpischen Himmelfahrtswetter (stromendei Regen) marschierten die I hepaare Denk. Hcrzer und Danz barfuB nach Sehirnewitz. Gegcii Mittag strahlte die Sonne uns es kamen noch soviel Gaste, daB das Kulturhaus noch rustics geiullt war Insgesamt fanden 10 Versammlungen. Vorstandssitzungen und Zusammenkunfte der Zuchtgemeinschaft statt 1962 Zur Jahreshauplversammlung am 28 01 1962 wurde der Vorstandes neu gewahlt An der Versammlung am 18.03 1962 nahm als Gast der Pflanzenschuiz-Expertc Hermann Seifarth von der MTS Rothenstein toil Am 28.07.1962 verstarben unser langjahriges Milglied, Buchdruckermeister Hermann Dietsch, sowie das lanejahrige Milglied Alfred PriBig aus Schops. In der Versammlung am 16 09.1962 wurde unser langjahriges aktives Milglied Armin Kutschbach mil der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet 1963 Vom 31.08.- 01.09.1963 land die der II Wanderversanimlung in der Stadthalle in Bad Blankenburg stall, an der sich die Milglieder unseres Vereins so zahlreich beieiligten, daB 2 Busse fur den Transport benotigi wurden io1964 Folgende Positionen wurden zur Jahreshauptversammlung am 02.02.1964 im Zuge der Vorstandswahlen neu besetzt Bienenweideobmann Erich Amrey Wanderobmann Gerhard Schmutzler 1965 Ein Vcrhclcr des Rales der Stadi Kahla . der gleichzeitig fur die Zcitung arbeitete, nahm an dcr Jahreshauptversammlung am 2) 02 65 toil Als weiterer Gasi war dcr Vorsitzende des Kreisverbandes Jena. I leinz Eberlein, anwesend Rudi Pfeffer aus Kahla meldctc sich als 100 Mitglied an Dcr Vorsitzende, Kollege I lerzer verlaB das Aniwortschreiben an die tschechischen Imkcrfrcunde in Ceska-Lipa, die Koniakt zu einer DDR-lmkerpartei suchten lune Wandcrversammlung land am 27 05 1965 stall Die tschechischen Inikerfrennde hatten auf den begonnenen Schriftwechscl geantwortet und eine kleine Delegation unserer Sparte emp fangen Kollege I lelmut Adler berichieie uber seine Teilnahme an der Zuchlertagung in Oberhoi 1966 Berichte aller Obleute uber die geleisiete Arbeit in der vergangenen Wahlperiode wurden zur Jahreshauptversammlung am 05 Februar abgegeben Die Sparte hatie zu diesem Zeitpunki 109 Miiglieder Die Neuwahl des Vorsiandes ergab keine Veranderungen In Anerkennung lur gutc okonomische Leistung im Weitbewerb erhielt die Sparte Imker Kahla vom Kreisvcrband Jena eine Geldpramie von 90,00 Mark F.s gab mal wieder eine Zuteilung von Materialien fur dringende Reparaturen, wie Dachpappe. Breuern. Kantholzern und Dachlatten. Am 24 Juli fuhren 2 Omnibusse der Fa Dolitsch aus Kahla und ein Trabbi des Kollegen Dieter Mannig vom Marktplaiz ab, urn die 100-Jahrfeier der Sparte Imker in Schmalkalden zu besuchen. Die Zuchtgemeinschaft Kahla brachte 440 Koniginnen auf die Belegstelle und 300 kamen begattet zuriick. Das ist ein Beganungsergebnis von 62.6 °/q In der Versammlung am 13 11 1966 wurde ein Farbdiavonrag uber die Apimondia in Budapest. Rumanien gezeigt. 1967 Der Baudezement vom Rat der Siadt Kahla. Herr Krumbholz. erlautene zur Jahreshauptversammlung am 29 01.1967 im kleinen Saal des Rosengarten, was beim Ban eines Bienenhauses hinsichtlich dcr GroBc zu beachten ist I 12 Miiglieder haben im Wettbewerb urn die Erzeugnisse der Biencn und des Gartens eincn Gesamiwcrt von 155.737,00 Mark erzieltDer Briefkontakt mit unseren Imkerfreunden aus Ceska-Lipa ist dauerhaft und diese Partnerschaft brachte mittlerweilc cinen regen Erfahrungsaustausch. In eineni Rundschreiben der Bezirksfachkommision wurde zu einer 14 tagigen Exkursionsfahrt in die Slowakei eingeladen Die Kostenbeteiligung sollte bei 400,00 Mark liegen I Icrr Lichtenberg von der deutschcn Versicherungsanstalt Jena erlauterte am 12 03 in eineni Vortrag die spcziellen Versichcrungsfragen der Imkerei Bin Bericht uber die Feierstunde zum 100 Geburtstag von Prof August Ludwig wurde vcrlesen. Uber die Vorbereitung des 70jahtigen Stiftungsfestes des lmkcrvereins wurde gesprochen 1968 Am 20 01 68 wild das 70-jahrige Besiehen unseres Vereins und Sparte im groBen Rathaussaal gelcieri Als Ehrengaste konnten wir den Vorsitzenden der zentralen Fachkommision der linker der DDR Rudi Jacobi, I lerrn Dr Oschmann von der Lehr- und Forschungsanstalt fur Bienenzuclit aus der lalermuhlc. den Burgermeisier der Stadt Kahla, Herrn Allred Lauterbach, den Imkerrneistcr Friedrich aus Groben und die Vorsitzenden der Kahlaer Nachbarsparten im VKSK bcgruBen Funf verdienstvolle und langjahrigc Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedcrn ernannt Sieben Mitglieder erhielten die bronzene Ehrennadel 1968 batten wir 10 Zusammenkunfte In der Versammlung am 10.02. wurde Bilanz uber die 70-Jahr-Feier gezogen Es wurde festgestelll, daB das l est bei alien Mitgliedcrn, Gasten und Organisationen gut angekommen war Ausgaben und Einnahmen hielten sich fast die Waage. Gauze 90,00 Mark muBte die Spartenkasse fur die Feier zuzahlen In der Jahreshauptversammlung am 17 03 konnten wieder 3 neue Mitglieder aufgenommen werden Die Zuchtgemeinschaft gibt bekannt, das daB gesteckte Ziel mit 33,87 % der gezuchteten Koniginnen ubererfullt worden ist Bei einem Volkerbestand von 1200 entspricht dies 403 Koniginnen Folgende Belegstellen wurden regelmaBig beschickt Magdegrab Eisenberg Jagereiche - Zadlitz-Bruch - Wustenwetzdorf 1969 In der ersten Versammlung des Jahrcs ist der Vorsitzende dcr Kreisfachkommision Imker aus Jena anwesend Zur Zeit hat die Sparte 114 Mitglieder, die ca 1196 Volker bewirtschaften. Diese erste Versammlung, der noch 4 weitere folgten. war mit 6S Mitgliedcrn besucht. Am 29.11 begeht die Zuchtgemeinschaft aus AnlaB des 10-jahrigen Bestehens eine kleinc Festveranstaltung, zu dieser auch 11 Ehefraucn der Zuchtfreunde anwesend waren, sowie 15 Ziichter selbst. Imkerfrcund Herzer hielt einen Farblichtbildervonrag uber eine kleine Rundreise durch die ,J lobe Tatra" in der Slowakei, an der er mit einigen Imkcrn 1969 tcilgenommen hatte. 121970 Bei der erstcn Versa mm lung am 08 Februar waren 60 Imker anwesend Als Gast war der Vorsitzende der Kreisfachkommision Jena. Imkerfreund H Eberlein eingeladen Es erfolgtc die Wahl eines neuen Vorstandes. Ubei die Omnibusfahrt in den Worlitzer Park wird berichtet Einen weiteren Bericht gibt Kollege Mannig uber die Fahrt in die CSSR zu den Imkerfreunden in Ceska-Lipa 1971 Die Spartc erhalt fur gute Arbeit im Verband cine Pramie von 100,00 Mark Diese soil als Beihilfe fur cine Exkursionsfahrt verwendet werden Ein Farb-Dia-Vortrag wild von S Habel und D Mannig uber die Fahrt nach Ceska-Lipa und Prag gehalten In der 2 Vcrsammlung gibt der Zuchtobmann Kollege Denk eincn Bericht uber die Ziichtctlagung in Saalfeld Am 23 06 wird der Besuch der tschechischcn Imkerfreunde aus Ceska-Lipa erwartcl Mittcilung I Zuckersack mit 75 kg Zucker kostete 107,50 Mark In dci September vcrsammlung waren 29 Mitglieder anwesend 553 Volker wurden von den Bienen-Seuchen-Sachverstandigen (BSS) der Spartc untersucht 1972 Siebenmal gab es in diesem Jahr Zusammenkunfte Zur Jahreshauptversammlung waren bl Imkerfreunde anwesend Unter den Gasten waren der Vorsitzende des Kreisverbandes Jena H Eberlein mil Frau, die selbst aktive lmkerin ist und Hans Kliemar vom Imkerverein Jena. Es erfolgte die Neuwahl des Vorstandes Das Amr des Wanderobmanns wurde von Alfred Konig ubernommen. Alle linker aus Kahla und Umgebune waren zum Imkerball am 19.02 1972 eingeladen Kollege Kutschbach brachte von dcr Kreisdelegienenkonferenz in Jena auBer seinen Bericht eine Pramie von 100,00 Mark und ein Buch mit Zur Juni-Versammlung waren 37 Imker gekommen Dieses Jahr versagten die Akazien als Tracht vollkommen Die Waldtrachtprognosen wurden neuerdings uber Radicsendungcn bekannt gemacht Auch wurde uber schlcchtc Bcgattungsergebnisse bei Koniginnen berichtet. Als Gastc waren in Kahla der Ziichter und Wanderimker Kollege Paschke , sowie aus der CSSR Karel Varel mit Frau Zur groBen Imkerausstellung im Greizer Goethepark war auch die Sparte Kahla durch unser Mitglied Helmut Adler aus Kleineutersdorf mit einer Geschwistergruppe von Ablegem vertreten. Durch erreichen einer hohen Punkizahl wurden alle Ableger verkauft. Ein schoner Erfolg fur ihn und ebenso fur die gute Arbeit unserer Zuchtgemeinschaft Ebenfalls ein groBer Erfolg fur unseren Zuchtobmann Leopold Denk, der mit der Hauptarbeit bei dcr Beurtcilung dcr etwa 140 ausgestellten Ableger beschaftigt war Im Bczirk Rostock und Neubrandenburg sind viele der Obstgeholze vom ..Feucrbrand*' Befallen Bekampfung nur durch rigorose Rodung und Verbrennung1973 Durchgefuhrte Versammlungen 7 14.03 Jahreshauptversammlung im Rosengarten Kahla. nun schon seit vielen Jahren unser Vcreinslokal Kollege Denk berichtet uber die Zuchtertragung in Saalfeld In dieser Versammlung waren gerade ma! 27 Mitglieder anwesend Helmut Adler aus Kleineuterdorl steht als anerkannter Zuchtcr im ,.Carnica-Katalog 1973“ Die 75-Jahrfeier des Grundungstagcs unserer Sparte findet im groBen Rathaussaal stall Unscrc Imkerfreunde aus Ceska-Lipa sind mil einer groBen Delegation zu dieser Feier erschienen Dei betagte tschcchischc Imkerfreund Josef Dalecal verliest in deutscher Sprache cine GruBrede der tscheehischen Imkerfreunde zu diesem AnlaB (1st im Protokollbuch reichlich bebildert.) Zur Imkerausstellung auf der Landwirtschaftsausstellung der DDR in Markleeberg am I I 08 1973 wurde einc Einladung an unsere tscheehischen Imkerfreunde und ebenso an unsere Spartenmilgliedcr ausgesprochen Da fur einen Bus keine ausreichendc feilnahme erziell werden konntc, haben wir beschlossen begunstigt durch die Bahnverbindung nun mil der Bahn zu fahren Kollege Denk nimmt Riicksprachen mil dem Rat der Stadt Kahla wegen der imkergerechten Bcpllanzung des Kahlaer Neubaugebietes. Kollege Denk berichtet uber den Besuch zui 100-Jahrfeier der Sparie Teuchern Als Anerkennung fur die groBen Teistungen zur 75-Jahrfcici unserer Sparie wurden alle die eingeladen, die sich besonders hervorgetan haben Alle diejenigen werden fur die groBen Arbeitsleistungen gewurdigt 1974 Neumnal wurde zui ZuSammenkunft gebeten Die Aprilversammlung wird von 29 lmkern besucht. Der Bienenweideobrnann Ludwig Denk gibi 150 von ihm gezogene Weidepflanzen zur Verbesserung der Bienenweide an Interessenten ab Am 29.08.74 verstarb unser Ehrenvorsitzender Hugo Lamp Seine Verdienste urn den Imkervercin Kahla wiirdigt in einem kurzem Nachruf zu seiner Beisetzung am Grabe der amtierende Vorsitzende Heinrich Herzer und am 12.10 1974 in der Versammlung im Rosengarten in einem langcren Nachruf das l.eben und Wirken des treuen Imkeres des Vereins und der Sparte Kahla Der Seuchenobmann S Habel berichtet ausftihrlich uber die Untersuchung der Bienenvolker iiber deren Gesundhcitszusrand 557 Volker, das sind 46 % der zur Zeil gehaltenen Volker, wurden untersucht. Es wurden keine Anzeichen uber eine Bienenkrankheit festgestellt. 1975 Am 02 01 findet die Jahreshauptversammlung statt Anwesend sind 44 Mitglieder Die Mitglieder pflanzen zur Verbesserung der Bienenweide 130 Weiden. Der Kreisverband iibcrgibt der Sparte 1 Buch und eine Geldpramie von 70,00 Mark Kollege Doblcr aus Krolpa halt einen Vortraguber ..Was kann der einzelne Imker zur Verbesserung der Bienenweide tun ?“ Kollege Denk berichtet uber die Ziichtertragung am 12.04.1975 in Saalfeld Kollege Herzer berichtet in dor Versammlung vom 18.10 dem Kreisverband Jena, das in diesem Jahr 7.3 to Honig abgeliefert wurde Die Versammlung vom 23 II 1975 war nur von 22 lmkern besucht 141976 Am 01.02.1976 wurde die Jahreshauptversammlung von 35 Personen besucht Mit -dabei waren auch der Vorsitzende der Kreisfachkommision Jena Kollege Heinz Ebcrlcin und ein Vertreter vom Rat der Stadt Kahla Dcr Vorsitzende. Heinz Herzer muBte in seinem Bericht vom schlcchtesten Jahr seit langer Zcit berichten. Unser Mitgliederstand betragi noch 80 Personen. Unser st els einsatzberciter Obmann fur Seuchenwescn Siegfried Habel berichtet von starkcn Nosemabefall Zur Trachtverbesserung werden It Bienenweideobmann 314 Trachtbaume. sowie 905 Slrauchcr angepflanzl Im Neubaugcbiet der Stadt Kahla beteiligte sich unser Verein an der Pflanzung von Bautncn und erhielt dafur eine Anerkcnnungspramie von 200 Mark. Die Versammlung am 07,03 wird mil 33 Milgliedcrn besucht Als Gast konnen wir den horsier und linker der Luckenmuhu I lerrn Gunther Budina begruBcn (Ein geburtiger Kahlaer). Li hall uns cinen barb-Dia-Vortrag uber die Trachtpflanzen des Jahres, angefangen von Schneeglockchen bis zu den letzten Jahres- Weidenroschen und der Heide selbsl Imkcrfreund Leopold Denk bat aus gesundheitlichen Grunden urn Ablosung von den hunkiionen als Zuchtobmann Leiter dcr Zuchtgemeinschaft und als BSS 1977 Zur Obsiauststellung vom 09.-10.10 1977 im Rosengarten in Kahla bcteiligten sich alle Fachsparten des VKSK aus Kahla Imkerfreund Leopold Bliedung hielt einen Vortrag liber die Imkerversicherung der Staatlichen Vcrsicherungsanstalt der DDR und deren Lcistungen Alle Imker waren sich einig , daB das Jahr 19976 ein gutes Honigjahr war Mil der Wahl des ncuen Vorstandes wurde Wolfgang Brunnert Schrififuhrer und Eugen Romas Zuchtobmann. Ein Fachvortrag uber die Vorbereitung, Besiedelung von EWK s und das Zusetzen der Weiseln wurde von Ludwig Denk gchalten Es wurde erstmalig uber den neuen Bienenschadling, die Milbe ‘ Varroa jacobsoni' berichtet. Die linker aus dem Kreis Jena hatten insgesamt 19 Tonnen Honig an die staatlichen Aufkaufstellen geliefert. 1978 Die erste Versammlung des Jahres war die Jahreshauptversammlung mil den Berichten des Vorstandes. Die Feier anlaBlich des 80 Grundungsiages des Vereins fand am 18 Februar im Rosengarten in Kahla stall. Auch diesmal waren Gaste aus Ceska Lipa gekommen Die B1WI, Bienenwirtschaftliche Ausstcllung fand auf dem Gelande der IGA in Erfurt stall Die Mitglieder der Sparte fuhren am 05. August nach Erfurt und besuchten diese Ausstellung. Unser Seuchenobmann Siegfried Habel berichtete uber neucste Erkennlnisse zur Varroa Milbe. 151979 Zur Jahreshauplversammlung am 4 Februar wurde der Vorsitzende Heinz Herzer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Sparte Imker hat 81 Mitglieder und bewirtschaftet 879 Bienenvolker Alfred Konig hielt einen interessanten Vortrag uber die Behandlung des geschleuderten Honigs. Imker unserer Sparte beteiligten sich am Marktfest in Kahla, zu dem auch Radio DDR gekommen war Zur Leistungsschau alter Kahlacr Sparten des VKSK am 15 Und 16 September im Rosengarten in Kahla waren auch wieder Imker unserer Sparte vertreten Im Zugc der Vorstandswahlcn wurde als 1 Vorsitzendcr Ludwig Denk gewahlt. Wolfgang Brunnert ubernahm das Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden Schriftfuhrer wurde Rolf Riedel, Kassierer Heinz Herzer, Wanderobmann Alfred Konig, Zuchtobmann Eugen Romas, Obmann filr Beobachtung I lelmut Adler, Obmann fur Bicnengesundheit Siegfried Habcl 1980 Ein Hauptthema bei den Versammlungen war, daB anlaBlich des Marktages in Kahla am 06. Oktober mehr I lonig von den Imkern aus Kahla und Umgebung verkauft wurde, als die Sparte linker Jena In der imkerlichen Diskussion wird erstmals deutlich, welche Probleme die eingeschleppte Varroa Milbe mil sich bringt Das Jahr 1980 war durch eine schlechte Honigernte gepragt Jcder BSS hat mehr als 200 Volker zu betreuen, was auf Dauer nicht zu schaffen ist. Deshalb sollten sich mehr Imker als BSS ausbilden lassen 1981 Die. einst so erfolgreiche Zuchtgemeinschaft unserer Sparte soli wieder aktiviert werden Die Kasse der Zuchtgemeinschaft wird in die Spartenkasse uberiuhn, aber nach wie vor getrennt abgerechnet. Die Sparte hat 65 Mitglieder. Der Zuchtlehrgang wird von 2 lmkem besucht. Die Zuchtgemeinschaft hat 22 Mitglieder. von denen 5 aus Nachbarsparten kommen. In diesem Jahr wurden 138 Koniginnen gezuchtet Die Honigabfullstelle in Trobnitz teilte die neuen Aufkaufpreise mil Fiir jedes mehr gehaltene Volk wird eine Pramie von 50,- Mark gezahlt. 1982 Ein Dia-Vorlrag liber die Imkerei auf der Insel Kuba w'urde von Ullrich Hanert gelialtcn. Es w'urde angeregt, daB die kunstliche Besamung von Koniginnen auch in unserer Sparte genutzt werden sollte Der 1. Vorsitzende Ludwhg Denk bittet urn Entbindung von seinem Amt 161983 Die <85 Jahrfeier fand am 19 Marz im Klubhaus ...Magnus Poser" des Porzellanwcrkcs Kahla stall An dieser Feier konnte Heinz I lerzer nach langer schwerer Krankheit erfreulicherweise leilnehmen Die Zuckerbelieferung, die bisher vom GroBhandel durchgefuhrt wurde, muB nun uber die Bl IG abgcwickclt werden Alfred Konig gab bekannt, daB die Nord-Bezirke fur die Wandcrung gesperrt sind Wegen der Seuchenlage (Varroatose) sei die Beschickung der Belegstellen nicht ratsam Ein geeignetes Miltel gegen die Varroa Milbe gibt es noch nicht In der Mai-Versammlung erhalten Alfred Konig. Siegfried Habel und Helmut Adler die Goldene Elirennadel nebsl Erinnerungsteller 1984 Die moglichen Methoden zur Bekampfung der Varroa werden diskutiert Der Einsatz von Ameisvnsaurc wild empfohlcn und Hinweise uber dercn Anwendung gegeben Da die Standimker noch nichis mil der Varroa Milbe zu tun batten, niuBten sich hauptsachlich die Wandcrintker mil diesem I herna auscinandcrsetzen Ziii .lahi'cshauptversanunlung am IS November kanditienc Siegfried Habel nicht wieder fur liinklionen im Vorstand Fur seine Tatigkeit bei der Gesundcrhaltung der Bienenvdlker imserer Spartc als BSS wird ihm her/.lich gedankt 1985 Die linker A Konig. 11 Adlerund E Romas uberbringen anlaBlich des 100 jahrigen Bestchens der Spartc Imker Jena ein Erinnerungsgeschenk In der Ver.sanmmlung am 02 Marz, wird Heinz Herzer zum Ehrenvorsitzenden ernannt 1986 .Anleilungen zum Gebrauch von Raucherstiften zur Bekampfung der Varroa werden ausgegeben Die Belieferung des Einwinterungszuckers durch die BHG Kahla wird kritsiert. da dicse nicht in gewohntcr Qualitat erfolgt. Im Kreis Weimar wurden die ersten Varroa Milben in Biencnvolkern getunden Raucherstreifcn zur Bekampfung der Varroa sind in Jena erhaltlich Die Imker des Kreises konnten insgesamt 18 Tonne Honig abliefem 1987 In der Vcrsammlung am 28 November wird der gesantte Vorstand neu gewahlt Wolfram Leipold ubernimmt das Amt des 1 Vorsitzenden 2 Vorsitzender wird Wolfgang Brunnert. Kassicrer Ullrich Hanert. Schriftfuhrer Berhard Martius 171988 Zur Untersuchung der Bienen auf die Tracheenmilbe muBten aus dem Wintertotcnfall bis zum 10 Fcbruar je Volk 20 tote Bienen an das Tiergesundheitsamt in Jena eingesandt werden. Die Untersuchung war flachendeckend angeordnei worden Der Zuchtobmann Volkmar Jecke informierte, daB die Belegstelle Wiistenwetzdorf auch 1988 geschlossen blieb Fur die Zuehl wurde auf die Moglichkeit der kunstlichen Besamung bei Frau Seidel in Sundremda hingewicscn Die Sparte erhiell lur gute Arbeit eine Geldpramie von 500.- Mark vom VKSK Die Varroamilbc hatte sich auch in unseren Bienenstanden dauerhaft cingenistet und unter den lmkern hcrrscht die Meinung. einem unbesiegbaren Gegner gegenuber zu stehen In den folge Jahren steckten viel Imker den Kopf in den Sand und gaben ihre Imkerei auf Die I lonigeriragc waren in diesen Jahren rccht unterschiedlich und vide Imker standen nach TrachtschluB doch noch mil Honig gefullten Milchkanncn in Trobnitz, der Aufkaufstation der Bienenwirtschaft MeiBcn. urn don den llonig fur einen Freis von 14 Mark/pro Kilo abzugeben Bin toller Freis, den die DDR Wirtschaft fur Honig zahlte, nur urn genugend Honig fur den Export oder anders ausgedruckt. zum Umtausch in eine andcre Wahrungs.-Mark zu bekommen Zur glcichcn Zeil zeigten mil der Froduktion von Bienengift, die Imker Jecke und l.eipold, daB man trolz Varroatose attraktiv imkern kann Und auch die Wanderimkei. von alien als Vcrbreiiei der Milbe verhaBt, demonstrierten mil ihren rollenden Biencnhausern, mil der Wand erung von Tracht zu Tracht, daB die Bienenhaltung weitergehen muB 1988-1989 waren auch groBe Zuchterfolge in Kahla zu vcrzeichnen Nach zweijahriger Arbeit und durch kiinstliche Besamung von 20 Bienenkoniginnen gelang es den Imkern Adler, Konig, Romas und Jecke. aus einer Geschwistergruppe zwei Bienenvolker zur Korung zu hr ingen 1989 Die Imker im Verein konnten 371 Koniginnen von den gekdrten Volkem erfolgreich nachziehen Am Ende des Jahres wurde fur die Imker in Deutschland ein ITaum wahr und beim F.rwachen glaubte mancher. einen Alptraum gehabt zuhaben Der Ruckgang der Mitgliederzahl, bedingt durch die Varroamilbc und die Wiedcrvereinigung Dcutschlands mit all ihren Formen, war fur die Imkergemeinschaft nicht schadlich. Alle Imker, die heute hicr im Saal die 100 Jahrfeier miterleben, gehdren zu dem festen Stamm, der sich, geleitet vom Grundungsgedanken, weiter mit der Bienenhaltung als Frcizeitbetatigung nach beruflichem Alltag und Senjorenarbeit beschaftigten 1990 In diesem Jahr wurde es notwendig, ein Eintragung ins Vereinsregistcr vomehmen zulassen Mil einer neuen Satzung erarbeiteten sich die Imker die Moglichkeit, die Grundungsform der Gemeinschaft wieder herzustellcn 18Lal man sich an fangs noch schwer Der Widerstand gegen Beitrage und die schlechten Erfahrungen mit ubcrgcordnctcn Verbanden wurdenjedoch in den folgenden Jahrcn geringer 1994 Ab diesem Jahr waren die Vorteile des Thuringer Imkerverbandes gut zu erkennen. die .Arbeit des Vorstandes unler dem Vorsitz von Dr Heinz Dolzmann. den man als Vorsitzenden des Jenacr Vereins gut kannte. brachte gercgcltc Aktivitaten in die Vereine. Uegelungen zu Versicherungen. imkerlichen Weiterbildung odcr Zuchtprogrammc brachten alien Thuringer I inker n neue Moglichkeiten Diese Gcgebenheitcn ermoglichten den Imkern in Kahla und Umgebung 100 Jahre Imker-geschichtc in diesem Gebiet fortzusetzen 19I Entwicklung der Mitglieder- und Volkerzahlen 1400 1200 1000 800 600 400 200 0 Jahre 1898 -1997 -Mitglieder — VolkerWetterbeobachtungen von 1890 - 1935 aus: Dcuucher lnu.criTilucr Xr 2. 10 Jahrgang. Fehcuar 1936 1890 Winter niaBig kali. Fruhjahr gut einschlieBlich Mai. Juni kuhl und nail bis 12 Juli.dann schon bis September, reichlich Schwarme 1891 Winter abwechselnd toils kali, teils regnerisch. Fruhjahr naB und kalt. Jum kuhl und regnerisch. .luli anf'angs sonnig und warm, spater regnerisch bis September 1892 Winter gelinde. Iruhjahr teils gunslig. desglcichen Anfang Juni. dann regnerisch und kuhl bis 20 Juli.spatei gut. zicmlich reichlich Spattracht 1893 Winter anhaltend kalt und zicmlich Schnee, von F.nde Marz bis 1-nde Juli kaum Regen, dann Gewitterregen wieder heiB und trocken, reichlich Tracht von April bis September, bei kuhlen Nachten und hciBen Tagen starke I lonigtaubildung’ Fur LandwirtschaB Durre1 1894 Winter einige kalte Tage, sons! gelinde und wenig Schnee, meist Regen, Fruhjahr anhaltend gut, Mai unbestandig, teils kuhl und regnerisch. Juni bestandig und schon bis 10 Juli (reichlich Schwarme),Mute Juli Rcgenwetter. dann gut bis 10 August .spater viel Regen 1895 Winter anfangs gelinde. dann anhaltend recht kalt bis -20‘ C, Fruhjahr naB und kali, Notlulterung Juni und Juli etwas besser. maBig Tracht und ziemlich Schwarme, von Mine August gut, reichlich Rapstracht 1896 Winter gelinde, Marz schon. April und Mai weniger gut. ziemlich kuhl und regnerisch Juni sonnig und trocken. von Juli ab reichlich Regen. Rapstracht venegnete ganz. 1897 Winter gelinde. viel Schnee. .April bis 16 Mai kuhl und naB. dann warm und schwul bis 10. Juni, spater regnerisch. von F.nde Juni heiB und trocken bis September. 1898 Winter gelinde, wenig Schnee. Fruhjahr kalt und regnerisch bis 3 Juni. teils Notftitterung, Drohnen wurden abgetrieben , Juni teils gut. gegen F.nde bis Mine Juli reichlich Regen, dann heiB und trocken bis September 1899 Uberwintcrung gut, I ruhjahr bis 2 Juni.dann etwas besser. Juli verregnete, August heiB und trocken. September abwechselnd 2119(10 Uberwinterung gut, Fruhjahr kail und regnerisch, starke Maitroste. Juni teils gut, toils regncrisch und kuhl, dcsgleichen Juli und August, viol Schwarme und wenig Honig. 1901 Winter kali, viel Schnee. Fruhjahr spat, von Mai ab bestandig warm, teils Gewitterregen 1902 Winter gclinde, Januar bliiht Hasel und Schneeglockchcn’ April gut. Mai kali und regncrisch, toils N acht frost e' Juni anfangs gut. dann kali und regncrisch, kaum Schwarme, von Juli ab warm und trocken 1903 Winter laul und schmutzig! April viel Regen und Schnee, kali ,Mai bis Juli meisi schOn. warm und trocken August regncrisch. starke Zehning, Herbst gui 1904 Uberwinterung gut, Fruhjahr rechi gut, ebenso Sommer und Herbst, wenig Rcgen, sonnig Schwarmgefahr' 1905 Uberwinterung gut. Fruhjahr meisi kuhl und naB. Mai scharte Ostluft -Bienenmordcr-, Volker gingen infolge Flugverluste zuruck, Juni eiwas besser, aber zu kuhl und regncrisch, Juli heiB, aber wenig Tracht, desgleichen August 1906-09 Aufzeichnung unvollsiandig. 1910 Uberwinterung nicht ungunstig, fruhjahr und Sommer viel naB und kuhl, Hungetjahr1 1911 Winter maBig kalt. ziemlich Schnee. Fruhjahr und Sommer gut, sonnig und heiB. 1912 Winter gclinde, Fruhjahr gut. ebenso Sommer, reichlich Schwarme und Honig, Herbst regncrisch 1913 Uberwinterung gut, Fruhjahr zeitig, warm und sonnig, April und Mai kail, ziemlich Nachtfrostc. von Mitte Mai warm und sonnig Juli faBt ganz verregnet. dann trocken und kuhl 1914 I Uberwinterung gut, dcsgleichen Fruhjahr. Sommer kali und naB, I lerbst besser 221915 Winter gelinde, Fruhjahr gut. Sommer trocken und warm, reichlich Honigtau, Herbst gut 1916 I Jberwinterung gut. Fruhjahr gunstig. besonders Mai und Juni. reichlich I lonigtau, Juli naB und kali, dann trocken und sonnig 1917 Winter kail und schnecrcich bis Ende April, dann warm und sonnig. alle Obstarten bluhen spill und I’aBl gleichzeilig1 Sommer gut. reichlich Schwarme und viel Honig 1918 Winter maBig kali, viel Schnee. Fruhjahr nicht gunstig. aber Mai feucht und warm bis Mine Juni dann regnerisch und kuhl bis 5 Juli.spater schwul, heiB und trocken 1919 Winter gelinde, Marz an tangs mild, dann kalt bis April, meist ungunstig Mai gut. Sommer kuhl. trocken und windig. maBig I racht. August nach Regen gut 1920 Winter gelinde. ofter Flugwctter, I ruhjahr gunstig. von Juni ab trocken und windig, kaum Gewittcrregcn 1921 Vot winter kali, ab Januar gelinde. Fruhjahr zeitig und gunstig, warm und trocken, Juni heiB, gewitrerschwul. ebenso Juli und .August, viel Honigtau und wenig Schwarme. Herbst gut 1922 (jberwinterung weniger gut. wechselnde Winerung brachte Unruhe, Fruhjahr meist kalt und regnerisch bis Mine Mai ( spate Entwicklung ), dann besser bis Ende Juni. Juli kuhl und regnerisch bis Herbst 1923 Winter gelinde. reichlich Niederschlage. Fruhjahr meist gunstig, reichlich Pollentracht. Sommer gewiiterig, vor Mai bis September 374 mm Regen. zwischendurch warm und sonnig, gute Tracht 1924 Winter unbestandig. reichlich Schnee, kaum Flugwetter. Fruhjahr toils gunstig. Sommer naB und kali. 8S Regentage mit 550 mm Regen 231925 Winter gclinde, ofier Flugwetter, reichlich Niederschlage mit Hochwasser, im Sommer reichlich Gewitterregen ( 387 mm ). aber warm und sonnig, gute Tracht 1926 Winter gelinde, viel Regen und Schnee ( 430 mm ). Fruhjahr gunstig. Mai bis August kuhl und regncrisch 426 mm Regen 1927 Winter abwechselnd. rcichlich Schnee und Regen, Fruhjahr nicht ungunstig, Sommer verregnet, Gctreidc wuchs aus1 1928 Uberwinterung gut, auch Fruhjahr. Mai anfangs warm und sonnig, von Mitte ab bis Ende Juni kuhl und regncrisch, Feuer im Ofcn1 Nachsommer besser. aber wenig Honig, Sommer 57 Regentage mit 3 10 mm 1929 Winter kail, viel Schnee. Uberwinterung gut. spater Brutanfang, April kalt, oiler Schnee. Mai warm und sonnig, Juni ebenso, ab Juli heiB und trocken, meist Ostwind, Niederschlagc Winter 245 mm und Sommer 207 mm 1930 Winter gelinde. ziemlich Regen, wenig Schnee, Fruhjahr warm und sonnig, ebenso Sommer, rcichlich I lonigtau. Niederschlagc Winter 258 mm und Sommer 315 mm 1931 Winter gelinde. ziemlich Regen und Schnee. Fruhjahr spat, teils gut, von Mai ab viel Regen, Sommer naB, desgleichen Nachsommer, Niederschlage Winter 369 mm und Sommer 433 mm. 1932 Winter anfangs gelinde. spater kalt, wenig Niederschlage. Fruhjahr spat, unbestandig und kuhl. Nachfrdste und Flugvcrluste! Entwicklung blieb zuruck, April 16 und Mai 21 Regentage, Juni elwas besser, August heiB und sonnig erwas Tracht. Niederschlage Winter 107 mm und SommerS 91 mm 1933
TOP oder nach oben
Achtung hier wird noch gearbeitet! für die Finale Fassung bitte später noch einmal nachschauen. Die Aufarbeitung von uralten Chroniken ist etwas aufwändig. Sorry. Imkerverein Kahla Eilig saust man hin zur Linde, daB man guten Honig finde. 1898-1998 Zum GruB Seit dem 01. Januar 1898, dem Gründungstag des Imkervereins Kahla und Umgebung, sind nun 100 Jahre verflossen. Für das Leben und den Gesichtskreis des Menschen eine weite Spanne Zeit, für das Leben eines Vereins eine gewaltige Fülle unausgesetzter zäher Arbeit und ständig sich erneuernder Pflichten, eine Menge aufreibender Mühen um den Erhalt und den Fortbestand des Vereins. Allen Frauen und Männern des Vereins, die in freudiger Hingabe und nie versiegendem Mute an dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Vereins mithalfen. Ihrer aller gedenken wir an diesem Jubiläumstage in treuer Dankbarkeit. Der Vorstand Kahla den 17. Januar 1998 Chronik des Imkervereins Kahla und Umgebung Auszüge alter Aufzeichnungen, die das Vereinsleben der Vergangenheit dokumentieren 1898 Das Gründungsjahr Es war am 01 Januar 1898 Da trafen sich 13, an der Bienenzucht interessierte Bürger, aus Kahla, GroB- und Kleineutersdorf und gründeten den Bienenzuchtverein Kahla und Umgebung. Von den Gründungsmitgliedern wurden 75 Bienenvolkcr gehalten folgende Gründungsmitglieder sind namentlich bekannt: Richard Adler Herrmann Schulze G Voigt G. Gorlitzer Friedrich Sachse W Schmidt Fr Gugold Max Sonnekalb Christian Putze Paul Thieme Johannes Baumgartel Wilhelm Leyh Christian Danz Das Hauptanliegen des Vereins wurde in § I der Gründungsurkunde wie folgt festgehalten „Die Gründung hat den Zweck, ein geselliges Beisammensein zu fordern und sich gegenseitig über die wichtigsten Ereignisse im Bienenleben zu unterhalten und zu belehren “ Herr Richard Adler aus Kahla soll der Vorsitzende des Vereins gewesen sein. 1899 Die Zahl der Mitglieder des Vereins stieg auf 20 an Folgende Berufsgruppen sind im Verein vertreten, Landwirte, Handwerker. Beamte Geschäftsinhaber, Kaufleute und sonstige Gewerbetreibende Acht Versammlungen sind durchgeführt worden. in denen über die wichtigsten Punkte der Bienenzucht gesprochen wurde Die Trachtverhältnisse waren mittelmäßig. Auf der bienenwirtschaftlichen Ausstellung des Hauptvereins Thüringen vom 20. Juli bis 01. August 1899 in Altenburg erhielt Herr Hugo Frommer aus Gumperda (Mitglied des Imkervereins Reinstadt) für seine lobenswerte Ausstellungsstücke in verschiedenen Gruppen ein Diplom als ersten Preis verliehen Richard Adler aus Kahla erhielt für seine gute Ausstellung ein zweites Diplom 1900 Herr Schneidemeister Hermann Schulze aus Kahla wurde erstmals als 1. Vorsitzender des Vereins erwähnt Die Zahl der Mitglieder war mit 19 nahezu gleich gegenüber dem Vorjahr Auch in diesem Jahr fanden 8 Versammlungen statt, davon 5 in Kahla, 2 in GroBeutersdorf und eine in Zeutsch In den Versammlungen wurde über die nötigsten Angelegenheiten der Bienenzucht gesprochen Vorwiegend wurden Bienen der Rassen ..Deutsch- Krainer und ..Italiener-Krainer" gezüchtet und gekreuzt. Der Honigertrag in diesem Jahr wurde als kaum mittelmäßig bezeichnet Die Zahl der Schwärme war auch nur mittelmäBig 1901 Die Mitgliederzahl des Vereins erhöhte sich auf 21. Nennenswerte Höhepunkte im Vereinsleben sind nicht bekannt 1902 In 9 Versammlungen wurde über die nötigsten und wichtigsten Angelegenheiten der Bienenzucht verhandelt. Die Versammlungen wurden in Kahla, GroB- und Kleineutersdorf und in Schmölln abgehalten Kamen der Gastwirtschaften sind leider nicht bekannt. Herr Hermann Schulze ist weiterhin Vorsitzender des Vereins Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf 25. In diesem Jahr war der Honigertrag gering und die Zahl der Schwärme war nicht sehr hoch. Über Krankheiten der Bienen gibt es leider keine Hinweise 1905 Die Zahl der Vereinsmitglieder wächst ständig und hat sich in diesem Jahr auf 29 erhöht. Die im Verein vertretenen Berufsgruppen sind nahezu gleich geblieben Der Honigertrag war reichlich und es gab auch wenig Schwaime1906 Zur bienenwirtschafilichen Ausstellung vom 28 Juli bis 30 Juli 1906 in Zeitz erhielt linker Richard Adler fur die Ausstellung seines Monies cin Diplom Ein weiterer Zuwachs an Vcrcinsmilgliedern ist zu verzeichnen (33 Mitglieder). 1907 Die Ausstellung von I lonig und Wachs zum 20 ImkertrelTen in Camburg/Saalc wurdc auch lobenswerter Weise von den lmkern Haupt aus I.indig und Adler aus Kahla beschickt 1*111 seine sehr gute I lonig-Ausstellung erhielt Herr Adler eincn Ehrenpreis (2 Wandteller) Imkerin Luise Dressier aus Kahla bekam eincn I hrenpreis fur die Bcteiligung nut guten Biencnvolkern und Honig Die Eluenpreise waren vom Verein Rinnetal gestifiet worden Ein Bicnenbuch als Ehrenpreis fur die Ausstellung seines guten I lonigs erhielt linker K Wolf aus Kleineutersdorf Der linker E Wetzel aus Kleineutersdorf erhielt ein Diplom fur seinen sehr guten Honig In diesem Jahr wurden 9 Versammlungen in dem zum Verein gehorenden auswartigen Oitschaften und in Kahla abgehalten Lin Vorirag bcfaBte sich unter andcrem mit dem Thema „Einblick in das Biencnleben” Dei I lonigcrtrag wai sehr gering und es gab auch sehr wenig Schwarme 1908 Thiiringen hatie wiedei ein vollsiandiges MiBjahr in Bezug auf den 1 lonigcrtrag zu verzeichnen Ursachen fiir diesc MiBemtc war die ungunstige Witterung im Friihjahr, insbesondere im April Im Juni haben verheemde Hagelschlage die Fluren im mittleren Saaletal und im unteren Rodatal fast vernichtet frockene Witterung mit kalten Nachten und vorhcrrschenden Ostwind setzte zur Haupttracht ein Die Nektarien der meisten Honigpilanzen blieben den Bienen verschlossen Die Schwarmtatigkeit der Bienenvolker in Kahla war gering Vom 09. Bis 13.Juni fand ein Lehrkurs des Ilauptvereins Thiiringen in Kahla start An 5 Lagen wurden 23 Vortrage aus alien Gebieten der Bienenzucht gehalten Einundsechzig linker nahmen an dem Kurs teil Die Kursleiter erteilten praktische Unterweisungen bci den Besuchcn zahlreicher Bienenstande und fuhrten viele Arbcitcn und Techniken an den Biencnvolkern praktisch vor, Als Stellvertreter des Obmann s der Aufkaufs- und Verlosungskommission des bicnenwinschaftlichen Hauptvereins Thiiringen wurde der Imker und Lehrer Herr Wolf aus Kleineuterdorf gewahlt Ubers Jahr vcrtcilt fanden 9 Versammlungen statt Votrage zu foigenden Themen wurden gehalten Verbesserung dcr Bienenweide Einblicke ins Bienenleben - Die Wunder im Bienenstaatc Koniginnenzucht 41909 Der hnkerverein mcldete eine mittlerc Honigernte Die Bienenvolker in Kahla waren weniger sell warm freudig Die Vonrage, die bei den 10 Versammlungen gehalten wurden, befaBten sich mit den Tliemen Umgang mil Bicnen Bienenrassen Auswinterung der Bicnen - Anpllanzung von Bienennahrpllanz.cn Im Sommer wurden \\ under versammlungen durchgefuhrt Am 01 August land die I lauptvcrsammlung des I laupt vereins Ihuringen mit einer Auslellung in Roda (hcute Stadtroda) stati Zur Auststellung anlaBlich der I lauptvcrsammlung waren aucli Koniginncn der linker Wolf aus Kleineuterdorf E. Wotzel aus Kleineuterdorf Luise DreBler aus Kahla Arno Gunter aus Kahla zu schen Der hnkerverein stiltcie zu dieser Ausstellung einen Ehrenpreis l;ur die Ausstellung gut er Bienenvolker und guten Honigs wurden Ehrenpreise und Diplome an folgende linker vergeben - R Adler aus Kahla I. DreBler aus Kahla - A Gunter aus Kahla B Wotzel aus Kahla - E. Wotzel aus Kahla 11 Schulze aus Kahla H Panzer aus Kleineutersdorf K Schutze aus Hummelshain I laupt aus I.indig 1911 Im Betriebsjahr wurde Klagc daniber gefuhrt, daB nur wenige Naturschwarme angefallen waren. Diese armlichen und kleine Schwarme waren nur zu einer geringen Entwicklung gekommen Die Honigernte wurde als minelmaBig bezeichnet, obwohl andere Vereine 20-31 Pfund /Volk ernteien In diesem .lahr wurden uni er anderem 4 Wanderversammlungen durchgefuhrt Der Thuringer Bienen-Rassezuchiverein wurde am 18 Juni 1911 in Gera-Roschutz als Zweigverein des Bienenwirtschaftlichen Hauptvereins Thuringen gegrundet. Die I Silzung fand am 08 Oktobcr 1911 im ..Deutschen Krue“ in Rudolstadt stati Die Jahreshauplversammlung des Hauptvereins Thuringen mit einer Ausstellung war vom >0 Juli bis 01 August 1911 in Weida I hrenpreise zu dieser Ausstellung spendeien unter anderem der hnkerverein Kahla und Herr Wetzel aus Kleineuterdorf 5Prcise erhielten nachfolgend genannte Imker fur die Ausstellung von Bienen und Honig sowie treuer Bcteiligung an den Ausstellungen. Richard Adler aus Kahla (Bierkrug als l-hrenpreis) - I lermann Schulze aus Kahla (V -Medaille in Bronze) - Hen Schiitzc aus Iiummelshain (V - Medaille in Silber) Arno Gunther aus GroBeutcrdorf (V -Medaille in Bronze) I leri Wetzel aus Kleineuterdof (Punschbowlc als Ehrenpreis) 1912 Die 1 lonigernte wird als magere Mitielernte bezeichnet Genauerc Angaben sind leider nicht vorhanden In dieseni Jahr war cine hohe Zahl an Schwarmen. wic in keinem Jahr zuvor, zu verzeichnen In der I laftpilichiversichciung wurden 3 Faile entschadigt. davon bet rotten waren die linker Richard Adler und I lerr Schmidt aus Kahla mit einent Beirag von 15,- Mark Von X Vcrsammlungcn wurden -I als Wandervcrsammlungen durchgefuhrt 1914- 1918 Zu Beginn des I Wcltkriegcs hatte der Verein 41 Mitgliedei, die insgesamt 268 Volker hi el ten Fill den Zeiiraum der Kiicgsjahre des I Weltkrieges liegen keine Aufzeichnungen des Vereinslebens vor Der I Vorsitzende I lermann Schulze halt den Verein uber die Jahre der Not zusammen 61919- 1951 Dank der Sammlerleidcnschaft des linkers Ernst I riller aus I.dbschutz und seines Enkels und unserm heutigcn Zuchtobmann Volkmar Jecke sind einige Helle der Lcipziger Bienezeitung und Dcr linker aus Thuringen noch vorhanden. aus denen einige wichtige Informationen den Verein betreftend entnommcn wurden Zitat aus Tliti ringer I inkerb ole Thiiringer Ausgabe dcr Lcipziger Bienen-Zeitung I left 2, 9 Jahrgang, Februar 1929 I 'er.\(ini/n/ungscuizeiger: Kahla u Umgebung (Bienenzucht verein) Am Sonntag, dem 6 Januar 1929, wurde die erstc Versammlung im ..Ratskeller" abgehalten Die Versammlung war ziemlich gut besuchl und wurde vom Vorsitzenden. I lerrn Schulze, croll net Beim I’unkt “Vorstandswah)*' ersuchlc der Vorsitzende Hermann Schulze, ihn Alters halber (er wird nun 70 Jahre alt) zu entlastcn und an seine Stellc cine jungcre Kraft zu wahlen Herr Schulze betonte, daft er den Verein mu gegrundet habe. er sei vordem schon beim Saalegau gewesen. habe auch ohne Verein schon Bienenzucht betrieben Jetzt sei er nun schon wieder 30 Jahre beim Verein tang und wolle auch gem weiter Mitglied blciben Der Verein war zunachst mil der Anderung des Vorsitz.es nicht emvcrstanden Mach einer kleinen Pause bzw Aussprachc wurde aus der Mine der Versammlung der Vorschlag gcmacht.den 1 Vorsitzenden Schulze zu entlastcn und ihn zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. was einstimmig angenommen wurde Der 2 Vorsitzende. Herr Hugo Lamp, wurde alsdann zum I Vorsitzenden gewahlt Die Versammlung wurde nach der Tagesordnung durchgefuhrt und durch ein paar feucht-frohliche Slunden verschont Der Verein aber moge weiter niachen, bluhen und gedeihen unter der neuen l.eitung* J 'ersuinmhiagsu/ ize iger: Kahla u Umgebung (Bienenzuchtverein) Sonntag.dcn 10 Februar, nachm 3 Uhr. halten wir unsere Versammlung im „Ratskeller‘ (hintere untere Stube) in Kahla ab Zahlreicher Besuch wird erwartet I left 8, August 1931 Versa m m lungsai izeige r: Kahla Sonntag,den 9. August, nachm 3 I hr V ersammlung im Restaurant ..Quelle" in Hummelshain Abmarsch IL hr von Franke Mai 1933 I erscmuniuilgsaiizeiger Kahla und Umgebung: Sonntag.den 7 Mai. nachm 31 'hr Versammlung in Lindig 7Versammlungshinweise und Anzeigen aus: „Der Imker aus Thiiringen" Monatszeitschrift der Landesfachgruppe linker Tliiiringen Heft 2, 5 Jahrgang, Mai 1939 1106 Kahla, 14 Mai .15 Uhr bei Franke in Kahla- Lobschutz, Lamp Heft 12, 5 Jahrgang. Marz. 1940 1106 Kahla, 10.Marz bci Franke in Kahla-Lobschutz , Lamp Heft 12, 1940/41, Weimar l.Marz 1941 Audi der 2 Weltkrieg hat Opfcr unter den Imkcrn des Vereins gefordert, wie die nachfolgenden Anzeigen belegen Unsere Tuten: Durch denTod verschieden aus unseren Reihen: Herrmann,Oskar,Unterbodnitz ( Ofyr. 1.1106 Kahla) und Po!z,Mux,Oberbodnitz (Ofyr. / 1106 Kahla) (TirUiuterung Ofgr Ortsfachgnippe) 9 Marz ,15Uhr im Gasthaus Franke in Lohschutz. 1 amp I left 1 1,7749. Jahrgang, Weimar 1.Feb. 1942 I 106 Kahla und 1110 Saalegau ! 8.Feb 15 Uhr bei Franke in Kahla-Lobschutz Heft I 1, Weimar 30.Jan. 1943 07r bedauern den Tod unserer Imkerkumeraden Erdmann Rbnitz.Kuhla,biitglied der Ofar. 1 1106 Kuh la Die schweren Jahre wahrend und nach dem 2 Weltkrieg wurden dank des Einsatzes des Vorsilzenden Hugo Lamp und des Schriftfuhrers Ernst Triller und der verbliebenen Mitglieder uberwunden, ohne das der Verein auseinanderbrach Die Zahl der Bienenvolker war jeweils nach den Weltkriegen drasiisch zuruckgegangen und die Bedingungen fur einen Neuaufbau waren jedesmal schwierig. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in der Zeil wahrend des 2 Weltkrieges und danach haben die Imker Hugo Lamp und Ernst Triller eine Belegstelle im Hummelshainer Forst aufgebaut, die unter der Mummer 449 registriert war und laui Imkerkalender letzmalig im Jahr 1950 erwahnt wurde. Das Ende der Belegstelle wurde durch Brandstiliung herbeigetuhrt Ein Neuaufbau an gleicher Stelle war nicht mchr moglich, da zwischenzeitlich in diesem Bcreich Bienestande anderer Imker errichtet wurden s1952 Die erste Eintragung im vorhandenen Protokollbuch \'r 2 datien vom 04 05 1952 und wurden von Heinz Herzer aus Kahla. der seit 1050 als Schriftfuhrer im Vorstand tatig war, vorgenommen Ab 30.01 1955 wurde dieses Amt von Ewald Erbse aus Kahla bis 18.01 1959 wahrgenommen Danach ubernahm Imkerfreund Siegfried Habel aus Eichenbcrg die Aufgaben des Schriftfuhrers Das Vereinslokal war zu diescr Zeit das Gasthaus Franke in Kahla-Lobschiitz 1952 wurden 3 Versammlungen durchgefuhrt Mil Reinzucht-Biencnvdlkcm iinkcrtcn u a Franz Bauer wieder erfolgreich 1955 Ncuwahl des Vostandes am 30 Januar 1955 Der bisherige Vorsitzende Imkeimeislei Hugo Lamp aus Kahla und scin St el I vert ret er Imker Ernst Tri Iler aus Kahla-I.obschutz slelllen sich nicht wieder zur Wahl Imkermcister I lugo Lamp war damit 26 Jahre Vorsitzender des Vereins und ihm ist es auch zu verdanken, daB der Verein die Zeil des 2 Weltkrieges und die Zeil danach unbeschadet uberstanden hat Der ncu gewahlte Vorstand setzte sich wie folgt zusammen Vorsitzender Stellvertreter Kassicrer Schriftfuhrer Zuchiwan 1 leinz Herzer aus Kahla 1 lugo Lamp aus Kahla Kurt Fischer aus Kahla-I.obschutz Ewald Erbse aus Kahla Helmut Adler aus Kleineutersdorf 1957 Die Imker und Ziichier urn Leopold Denk beschaftigien sich mil der Zuehl der Sklenar- Bicncn und fanden die Koniginn 13/57. die sich fur eine spatere Korung eignete 1959 Versammlung im „Thuringer Hof’ in Lobschutz am 18 01 1959 mit Neuwahl des Vorstandcs Zum Schriftfuhrer wurde Siegfried Habel aus Eichenberg gewahh Ewald Erbse ubernahm den Posten des Zuchtwarts. Seuchenobmann wurde Siegfried Habel und als Biencnweidesachververstandiger fungierte der Imkerkollege Saar In dicscm Jahr wurden 8 Versammlungen durchgefuhrt An der Koniginnenzuchi beteiligten sich folgendc Imker Leopold Denk I lugo Lamp Helmut Adler Heinz Herzer die auch die Zuchtgemeinschaft des Vereins grundeten lin Mai wurde auf dem Biencnstand des Zuchters I eopold Denk das erste Bienenvoik nach dem Kriege in Kahla gekort Der ZuchtstofT dieses Volkes war der Gnindstcin fur die weitere zuchterische Arbeit der Zuchtgemeinschaft 9i960 Am 2-1 01 1960 land die Jahreshauplversammlung mit cinigen I mbesetzungen des Vorstandes statt Zum Stellvertreter des Vorsitzenden wurde Allred Konig aus Kahla-I.Obschutz gewahlt Zuchtobmann wurde Leopold Denk Zur groBen Wanderversanimlung am 16 und 17 07 I960 ging es mit 2 vollbesetzten Bussen nacli Lobenstein/ Thur Auch in diesem .lahr gab es insgesamt 12 Versammlungen bzw Zusammenkunfte der Zuchtgemeinschaft 1961 1961 ist die Zuchtgemeinschaft nun schon sehr aktiv geworden Am I limmclfahrtstag land im Kulturhaus Sehirnewitz cine Wanderversanimlung stall Bei ivpischen Himmelfahrtswetter (stromendei Regen) marschierten die I hepaare Denk. Hcrzer und Danz barfuB nach Sehirnewitz. Gegcii Mittag strahlte die Sonne uns es kamen noch soviel Gaste, daB das Kulturhaus noch rustics geiullt war Insgesamt fanden 10 Versammlungen. Vorstandssitzungen und Zusammenkunfte der Zuchtgemeinschaft statt 1962 Zur Jahreshauplversammlung am 28 01 1962 wurde der Vorstandes neu gewahlt An der Versammlung am 18.03 1962 nahm als Gast der Pflanzenschuiz- Expertc Hermann Seifarth von der MTS Rothenstein toil Am 28.07.1962 verstarben unser langjahriges Milglied, Buchdruckermeister Hermann Dietsch, sowie das lanejahrige Milglied Alfred PriBig aus Schops. In der Versammlung am 16 09.1962 wurde unser langjahriges aktives Milglied Armin Kutschbach mil der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet 1963 Vom 31.08.- 01.09.1963 land die der II Wanderversanimlung in der Stadthalle in Bad Blankenburg stall, an der sich die Milglieder unseres Vereins so zahlreich beieiligten, daB 2 Busse fur den Transport benotigi wurden io1964 Folgende Positionen wurden zur Jahreshauptversammlung am 02.02.1964 im Zuge der Vorstandswahlen neu besetzt Bienenweideobmann Erich Amrey Wanderobmann Gerhard Schmutzler 1965 Ein Vcrhclcr des Rales der Stadi Kahla . der gleichzeitig fur die Zcitung arbeitete, nahm an dcr Jahreshauptversammlung am 2) 02 65 toil Als weiterer Gasi war dcr Vorsitzende des Kreisverbandes Jena. I leinz Eberlein, anwesend Rudi Pfeffer aus Kahla meldctc sich als 100 Mitglied an Dcr Vorsitzende, Kollege I lerzer verlaB das Aniwortschreiben an die tschechischen Imkcrfrcunde in Ceska-Lipa, die Koniakt zu einer DDR-lmkerpartei suchten lune Wandcrversammlung land am 27 05 1965 stall Die tschechischen Inikerfrennde hatten auf den begonnenen Schriftwechscl geantwortet und eine kleine Delegation unserer Sparte emp fangen Kollege I lelmut Adler berichieie uber seine Teilnahme an der Zuchlertagung in Oberhoi 1966 Berichte aller Obleute uber die geleisiete Arbeit in der vergangenen Wahlperiode wurden zur Jahreshauptversammlung am 05 Februar abgegeben Die Sparte hatie zu diesem Zeitpunki 109 Miiglieder Die Neuwahl des Vorsiandes ergab keine Veranderungen In Anerkennung lur gutc okonomische Leistung im Weitbewerb erhielt die Sparte Imker Kahla vom Kreisvcrband Jena eine Geldpramie von 90,00 Mark F.s gab mal wieder eine Zuteilung von Materialien fur dringende Reparaturen, wie Dachpappe. Breuern. Kantholzern und Dachlatten. Am 24 Juli fuhren 2 Omnibusse der Fa Dolitsch aus Kahla und ein Trabbi des Kollegen Dieter Mannig vom Marktplaiz ab, urn die 100-Jahrfeier der Sparte Imker in Schmalkalden zu besuchen. Die Zuchtgemeinschaft Kahla brachte 440 Koniginnen auf die Belegstelle und 300 kamen begattet zuriick. Das ist ein Beganungsergebnis von 62.6 °/q In der Versammlung am 13 11 1966 wurde ein Farbdiavonrag uber die Apimondia in Budapest. Rumanien gezeigt. 1967 Der Baudezement vom Rat der Siadt Kahla. Herr Krumbholz. erlautene zur Jahreshauptversammlung am 29 01.1967 im kleinen Saal des Rosengarten, was beim Ban eines Bienenhauses hinsichtlich dcr GroBc zu beachten ist I 12 Miiglieder haben im Wettbewerb urn die Erzeugnisse der Biencn und des Gartens eincn Gesamiwcrt von 155.737,00 Mark erzieltDer Briefkontakt mit unseren Imkerfreunden aus Ceska-Lipa ist dauerhaft und diese Partnerschaft brachte mittlerweilc cinen regen Erfahrungsaustausch. In eineni Rundschreiben der Bezirksfachkommision wurde zu einer 14 tagigen Exkursionsfahrt in die Slowakei eingeladen Die Kostenbeteiligung sollte bei 400,00 Mark liegen I Icrr Lichtenberg von der deutschcn Versicherungsanstalt Jena erlauterte am 12 03 in eineni Vortrag die spcziellen Versichcrungsfragen der Imkerei Bin Bericht uber die Feierstunde zum 100 Geburtstag von Prof August Ludwig wurde vcrlesen. Uber die Vorbereitung des 70jahtigen Stiftungsfestes des lmkcrvereins wurde gesprochen 1968 Am 20 01 68 wild das 70-jahrige Besiehen unseres Vereins und Sparte im groBen Rathaussaal gelcieri Als Ehrengaste konnten wir den Vorsitzenden der zentralen Fachkommision der linker der DDR Rudi Jacobi, I lerrn Dr Oschmann von der Lehr- und Forschungsanstalt fur Bienenzuclit aus der lalermuhlc. den Burgermeisier der Stadt Kahla, Herrn Allred Lauterbach, den Imkerrneistcr Friedrich aus Groben und die Vorsitzenden der Kahlaer Nachbarsparten im VKSK bcgruBen Funf verdienstvolle und langjahrigc Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedcrn ernannt Sieben Mitglieder erhielten die bronzene Ehrennadel 1968 batten wir 10 Zusammenkunfte In der Versammlung am 10.02. wurde Bilanz uber die 70-Jahr-Feier gezogen Es wurde festgestelll, daB das l est bei alien Mitgliedcrn, Gasten und Organisationen gut angekommen war Ausgaben und Einnahmen hielten sich fast die Waage. Gauze 90,00 Mark muBte die Spartenkasse fur die Feier zuzahlen In der Jahreshauptversammlung am 17 03 konnten wieder 3 neue Mitglieder aufgenommen werden Die Zuchtgemeinschaft gibt bekannt, das daB gesteckte Ziel mit 33,87 % der gezuchteten Koniginnen ubererfullt worden ist Bei einem Volkerbestand von 1200 entspricht dies 403 Koniginnen Folgende Belegstellen wurden regelmaBig beschickt Magdegrab Eisenberg Jagereiche - Zadlitz-Bruch - Wustenwetzdorf 1969 In der ersten Versammlung des Jahrcs ist der Vorsitzende dcr Kreisfachkommision Imker aus Jena anwesend Zur Zeit hat die Sparte 114 Mitglieder, die ca 1196 Volker bewirtschaften. Diese erste Versammlung, der noch 4 weitere folgten. war mit 6S Mitgliedcrn besucht. Am 29.11 begeht die Zuchtgemeinschaft aus AnlaB des 10- jahrigen Bestehens eine kleinc Festveranstaltung, zu dieser auch 11 Ehefraucn der Zuchtfreunde anwesend waren, sowie 15 Ziichter selbst. Imkerfrcund Herzer hielt einen Farblichtbildervonrag uber eine kleine Rundreise durch die ,J lobe Tatra" in der Slowakei, an der er mit einigen Imkcrn 1969 tcilgenommen hatte. 121970 Bei der erstcn Versa mm lung am 08 Februar waren 60 Imker anwesend Als Gast war der Vorsitzende der Kreisfachkommision Jena. Imkerfreund H Eberlein eingeladen Es erfolgtc die Wahl eines neuen Vorstandes. Ubei die Omnibusfahrt in den Worlitzer Park wird berichtet Einen weiteren Bericht gibt Kollege Mannig uber die Fahrt in die CSSR zu den Imkerfreunden in Ceska-Lipa 1971 Die Spartc erhalt fur gute Arbeit im Verband cine Pramie von 100,00 Mark Diese soil als Beihilfe fur cine Exkursionsfahrt verwendet werden Ein Farb- Dia-Vortrag wild von S Habel und D Mannig uber die Fahrt nach Ceska-Lipa und Prag gehalten In der 2 Vcrsammlung gibt der Zuchtobmann Kollege Denk eincn Bericht uber die Ziichtctlagung in Saalfeld Am 23 06 wird der Besuch der tschechischcn Imkerfreunde aus Ceska-Lipa erwartcl Mittcilung I Zuckersack mit 75 kg Zucker kostete 107,50 Mark In dci September vcrsammlung waren 29 Mitglieder anwesend 553 Volker wurden von den Bienen-Seuchen- Sachverstandigen (BSS) der Spartc untersucht 1972 Siebenmal gab es in diesem Jahr Zusammenkunfte Zur Jahreshauptversammlung waren bl Imkerfreunde anwesend Unter den Gasten waren der Vorsitzende des Kreisverbandes Jena H Eberlein mil Frau, die selbst aktive lmkerin ist und Hans Kliemar vom Imkerverein Jena. Es erfolgte die Neuwahl des Vorstandes Das Amr des Wanderobmanns wurde von Alfred Konig ubernommen. Alle linker aus Kahla und Umgebune waren zum Imkerball am 19.02 1972 eingeladen Kollege Kutschbach brachte von dcr Kreisdelegienenkonferenz in Jena auBer seinen Bericht eine Pramie von 100,00 Mark und ein Buch mit Zur Juni-Versammlung waren 37 Imker gekommen Dieses Jahr versagten die Akazien als Tracht vollkommen Die Waldtrachtprognosen wurden neuerdings uber Radicsendungcn bekannt gemacht Auch wurde uber schlcchtc Bcgattungsergebnisse bei Koniginnen berichtet. Als Gastc waren in Kahla der Ziichter und Wanderimker Kollege Paschke , sowie aus der CSSR Karel Varel mit Frau Zur groBen Imkerausstellung im Greizer Goethepark war auch die Sparte Kahla durch unser Mitglied Helmut Adler aus Kleineutersdorf mit einer Geschwistergruppe von Ablegem vertreten. Durch erreichen einer hohen Punkizahl wurden alle Ableger verkauft. Ein schoner Erfolg fur ihn und ebenso fur die gute Arbeit unserer Zuchtgemeinschaft Ebenfalls ein groBer Erfolg fur unseren Zuchtobmann Leopold Denk, der mit der Hauptarbeit bei dcr Beurtcilung dcr etwa 140 ausgestellten Ableger beschaftigt war Im Bczirk Rostock und Neubrandenburg sind viele der Obstgeholze vom ..Feucrbrand*' Befallen Bekampfung nur durch rigorose Rodung und Verbrennung1973 Durchgefuhrte Versammlungen 7 14.03 Jahreshauptversammlung im Rosengarten Kahla. nun schon seit vielen Jahren unser Vcreinslokal Kollege Denk berichtet uber die Zuchtertragung in Saalfeld In dieser Versammlung waren gerade ma! 27 Mitglieder anwesend Helmut Adler aus Kleineuterdorl steht als anerkannter Zuchtcr im ,.Carnica-Katalog 1973“ Die 75-Jahrfeier des Grundungstagcs unserer Sparte findet im groBen Rathaussaal stall Unscrc Imkerfreunde aus Ceska- Lipa sind mil einer groBen Delegation zu dieser Feier erschienen Dei betagte tschcchischc Imkerfreund Josef Dalecal verliest in deutscher Sprache cine GruBrede der tscheehischen Imkerfreunde zu diesem AnlaB (1st im Protokollbuch reichlich bebildert.) Zur Imkerausstellung auf der Landwirtschaftsausstellung der DDR in Markleeberg am I I 08 1973 wurde einc Einladung an unsere tscheehischen Imkerfreunde und ebenso an unsere Spartenmilgliedcr ausgesprochen Da fur einen Bus keine ausreichendc feilnahme erziell werden konntc, haben wir beschlossen begunstigt durch die Bahnverbindung nun mil der Bahn zu fahren Kollege Denk nimmt Riicksprachen mil dem Rat der Stadt Kahla wegen der imkergerechten Bcpllanzung des Kahlaer Neubaugebietes. Kollege Denk berichtet uber den Besuch zui 100-Jahrfeier der Sparie Teuchern Als Anerkennung fur die groBen Teistungen zur 75-Jahrfcici unserer Sparie wurden alle die eingeladen, die sich besonders hervorgetan haben Alle diejenigen werden fur die groBen Arbeitsleistungen gewurdigt 1974 Neumnal wurde zui ZuSammenkunft gebeten Die Aprilversammlung wird von 29 lmkern besucht. Der Bienenweideobrnann Ludwig Denk gibi 150 von ihm gezogene Weidepflanzen zur Verbesserung der Bienenweide an Interessenten ab Am 29.08.74 verstarb unser Ehrenvorsitzender Hugo Lamp Seine Verdienste urn den Imkervercin Kahla wiirdigt in einem kurzem Nachruf zu seiner Beisetzung am Grabe der amtierende Vorsitzende Heinrich Herzer und am 12.10 1974 in der Versammlung im Rosengarten in einem langcren Nachruf das l.eben und Wirken des treuen Imkeres des Vereins und der Sparte Kahla Der Seuchenobmann S Habel berichtet ausftihrlich uber die Untersuchung der Bienenvolker iiber deren Gesundhcitszusrand 557 Volker, das sind 46 % der zur Zeil gehaltenen Volker, wurden untersucht. Es wurden keine Anzeichen uber eine Bienenkrankheit festgestellt. 1975 Am 02 01 findet die Jahreshauptversammlung statt Anwesend sind 44 Mitglieder Die Mitglieder pflanzen zur Verbesserung der Bienenweide 130 Weiden. Der Kreisverband iibcrgibt der Sparte 1 Buch und eine Geldpramie von 70,00 Mark Kollege Doblcr aus Krolpa halt einen Vortraguber ..Was kann der einzelne Imker zur Verbesserung der Bienenweide tun ?“ Kollege Denk berichtet uber die Ziichtertragung am 12.04.1975 in Saalfeld Kollege Herzer berichtet in dor Versammlung vom 18.10 dem Kreisverband Jena, das in diesem Jahr 7.3 to Honig abgeliefert wurde Die Versammlung vom 23 II 1975 war nur von 22 lmkern besucht 141976 Am 01.02.1976 wurde die Jahreshauptversammlung von 35 Personen besucht Mit -dabei waren auch der Vorsitzende der Kreisfachkommision Jena Kollege Heinz Ebcrlcin und ein Vertreter vom Rat der Stadt Kahla Dcr Vorsitzende. Heinz Herzer muBte in seinem Bericht vom schlcchtesten Jahr seit langer Zcit berichten. Unser Mitgliederstand betragi noch 80 Personen. Unser st els einsatzberciter Obmann fur Seuchenwescn Siegfried Habel berichtet von starkcn Nosemabefall Zur Trachtverbesserung werden It Bienenweideobmann 314 Trachtbaume. sowie 905 Slrauchcr angepflanzl Im Neubaugcbiet der Stadt Kahla beteiligte sich unser Verein an der Pflanzung von Bautncn und erhielt dafur eine Anerkcnnungspramie von 200 Mark. Die Versammlung am 07,03 wird mil 33 Milgliedcrn besucht Als Gast konnen wir den horsier und linker der Luckenmuhu I lerrn Gunther Budina begruBcn (Ein geburtiger Kahlaer). Li hall uns cinen barb-Dia-Vortrag uber die Trachtpflanzen des Jahres, angefangen von Schneeglockchen bis zu den letzten Jahres- Weidenroschen und der Heide selbsl Imkcrfreund Leopold Denk bat aus gesundheitlichen Grunden urn Ablosung von den hunkiionen als Zuchtobmann Leiter dcr Zuchtgemeinschaft und als BSS 1977 Zur Obsiauststellung vom 09.-10.10 1977 im Rosengarten in Kahla bcteiligten sich alle Fachsparten des VKSK aus Kahla Imkerfreund Leopold Bliedung hielt einen Vortrag liber die Imkerversicherung der Staatlichen Vcrsicherungsanstalt der DDR und deren Lcistungen Alle Imker waren sich einig , daB das Jahr 19976 ein gutes Honigjahr war Mil der Wahl des ncuen Vorstandes wurde Wolfgang Brunnert Schrififuhrer und Eugen Romas Zuchtobmann. Ein Fachvortrag uber die Vorbereitung, Besiedelung von EWK s und das Zusetzen der Weiseln wurde von Ludwig Denk gchalten Es wurde erstmalig uber den neuen Bienenschadling, die Milbe ‘ Varroa jacobsoni' berichtet. Die linker aus dem Kreis Jena hatten insgesamt 19 Tonnen Honig an die staatlichen Aufkaufstellen geliefert. 1978 Die erste Versammlung des Jahres war die Jahreshauptversammlung mil den Berichten des Vorstandes. Die Feier anlaBlich des 80 Grundungsiages des Vereins fand am 18 Februar im Rosengarten in Kahla stall. Auch diesmal waren Gaste aus Ceska Lipa gekommen Die B1WI, Bienenwirtschaftliche Ausstcllung fand auf dem Gelande der IGA in Erfurt stall Die Mitglieder der Sparte fuhren am 05. August nach Erfurt und besuchten diese Ausstellung. Unser Seuchenobmann Siegfried Habel berichtete uber neucste Erkennlnisse zur Varroa Milbe. 151979 Zur Jahreshauplversammlung am 4 Februar wurde der Vorsitzende Heinz Herzer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Sparte Imker hat 81 Mitglieder und bewirtschaftet 879 Bienenvolker Alfred Konig hielt einen interessanten Vortrag uber die Behandlung des geschleuderten Honigs. Imker unserer Sparte beteiligten sich am Marktfest in Kahla, zu dem auch Radio DDR gekommen war Zur Leistungsschau alter Kahlacr Sparten des VKSK am 15 Und 16 September im Rosengarten in Kahla waren auch wieder Imker unserer Sparte vertreten Im Zugc der Vorstandswahlcn wurde als 1 Vorsitzendcr Ludwig Denk gewahlt. Wolfgang Brunnert ubernahm das Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden Schriftfuhrer wurde Rolf Riedel, Kassierer Heinz Herzer, Wanderobmann Alfred Konig, Zuchtobmann Eugen Romas, Obmann filr Beobachtung I lelmut Adler, Obmann fur Bicnengesundheit Siegfried Habcl 1980 Ein Hauptthema bei den Versammlungen war, daB anlaBlich des Marktages in Kahla am 06. Oktober mehr I lonig von den Imkern aus Kahla und Umgebung verkauft wurde, als die Sparte linker Jena In der imkerlichen Diskussion wird erstmals deutlich, welche Probleme die eingeschleppte Varroa Milbe mil sich bringt Das Jahr 1980 war durch eine schlechte Honigernte gepragt Jcder BSS hat mehr als 200 Volker zu betreuen, was auf Dauer nicht zu schaffen ist. Deshalb sollten sich mehr Imker als BSS ausbilden lassen 1981 Die. einst so erfolgreiche Zuchtgemeinschaft unserer Sparte soli wieder aktiviert werden Die Kasse der Zuchtgemeinschaft wird in die Spartenkasse uberiuhn, aber nach wie vor getrennt abgerechnet. Die Sparte hat 65 Mitglieder. Der Zuchtlehrgang wird von 2 lmkem besucht. Die Zuchtgemeinschaft hat 22 Mitglieder. von denen 5 aus Nachbarsparten kommen. In diesem Jahr wurden 138 Koniginnen gezuchtet Die Honigabfullstelle in Trobnitz teilte die neuen Aufkaufpreise mil Fiir jedes mehr gehaltene Volk wird eine Pramie von 50,- Mark gezahlt. 1982 Ein Dia-Vorlrag liber die Imkerei auf der Insel Kuba w'urde von Ullrich Hanert gelialtcn. Es w'urde angeregt, daB die kunstliche Besamung von Koniginnen auch in unserer Sparte genutzt werden sollte Der 1. Vorsitzende Ludwhg Denk bittet urn Entbindung von seinem Amt 161983 Die <85 Jahrfeier fand am 19 Marz im Klubhaus ...Magnus Poser" des Porzellanwcrkcs Kahla stall An dieser Feier konnte Heinz I lerzer nach langer schwerer Krankheit erfreulicherweise leilnehmen Die Zuckerbelieferung, die bisher vom GroBhandel durchgefuhrt wurde, muB nun uber die Bl IG abgcwickclt werden Alfred Konig gab bekannt, daB die Nord-Bezirke fur die Wandcrung gesperrt sind Wegen der Seuchenlage (Varroatose) sei die Beschickung der Belegstellen nicht ratsam Ein geeignetes Miltel gegen die Varroa Milbe gibt es noch nicht In der Mai-Versammlung erhalten Alfred Konig. Siegfried Habel und Helmut Adler die Goldene Elirennadel nebsl Erinnerungsteller 1984 Die moglichen Methoden zur Bekampfung der Varroa werden diskutiert Der Einsatz von Ameisvnsaurc wild empfohlcn und Hinweise uber dercn Anwendung gegeben Da die Standimker noch nichis mil der Varroa Milbe zu tun batten, niuBten sich hauptsachlich die Wandcrintker mil diesem I herna auscinandcrsetzen Ziii .lahi'cshauptversanunlung am IS November kanditienc Siegfried Habel nicht wieder fur liinklionen im Vorstand Fur seine Tatigkeit bei der Gesundcrhaltung der Bienenvdlker imserer Spartc als BSS wird ihm her/.lich gedankt 1985 Die linker A Konig. 11 Adlerund E Romas uberbringen anlaBlich des 100 jahrigen Bestchens der Spartc Imker Jena ein Erinnerungsgeschenk In der Ver.sanmmlung am 02 Marz, wird Heinz Herzer zum Ehrenvorsitzenden ernannt 1986 .Anleilungen zum Gebrauch von Raucherstiften zur Bekampfung der Varroa werden ausgegeben Die Belieferung des Einwinterungszuckers durch die BHG Kahla wird kritsiert. da dicse nicht in gewohntcr Qualitat erfolgt. Im Kreis Weimar wurden die ersten Varroa Milben in Biencnvolkern getunden Raucherstreifcn zur Bekampfung der Varroa sind in Jena erhaltlich Die Imker des Kreises konnten insgesamt 18 Tonne Honig abliefem 1987 In der Vcrsammlung am 28 November wird der gesantte Vorstand neu gewahlt Wolfram Leipold ubernimmt das Amt des 1 Vorsitzenden 2 Vorsitzender wird Wolfgang Brunnert. Kassicrer Ullrich Hanert. Schriftfuhrer Berhard Martius 171988 Zur Untersuchung der Bienen auf die Tracheenmilbe muBten aus dem Wintertotcnfall bis zum 10 Fcbruar je Volk 20 tote Bienen an das Tiergesundheitsamt in Jena eingesandt werden. Die Untersuchung war flachendeckend angeordnei worden Der Zuchtobmann Volkmar Jecke informierte, daB die Belegstelle Wiistenwetzdorf auch 1988 geschlossen blieb Fur die Zuehl wurde auf die Moglichkeit der kunstlichen Besamung bei Frau Seidel in Sundremda hingewicscn Die Sparte erhiell lur gute Arbeit eine Geldpramie von 500.- Mark vom VKSK Die Varroamilbc hatte sich auch in unseren Bienenstanden dauerhaft cingenistet und unter den lmkern hcrrscht die Meinung. einem unbesiegbaren Gegner gegenuber zu stehen In den folge Jahren steckten viel Imker den Kopf in den Sand und gaben ihre Imkerei auf Die I lonigeriragc waren in diesen Jahren rccht unterschiedlich und vide Imker standen nach TrachtschluB doch noch mil Honig gefullten Milchkanncn in Trobnitz, der Aufkaufstation der Bienenwirtschaft MeiBcn. urn don den llonig fur einen Freis von 14 Mark/pro Kilo abzugeben Bin toller Freis, den die DDR Wirtschaft fur Honig zahlte, nur urn genugend Honig fur den Export oder anders ausgedruckt. zum Umtausch in eine andcre Wahrungs.-Mark zu bekommen Zur glcichcn Zeil zeigten mil der Froduktion von Bienengift, die Imker Jecke und l.eipold, daB man trolz Varroatose attraktiv imkern kann Und auch die Wanderimkei. von alien als Vcrbreiiei der Milbe verhaBt, demonstrierten mil ihren rollenden Biencnhausern, mil der Wand erung von Tracht zu Tracht, daB die Bienenhaltung weitergehen muB 1988-1989 waren auch groBe Zuchterfolge in Kahla zu vcrzeichnen Nach zweijahriger Arbeit und durch kiinstliche Besamung von 20 Bienenkoniginnen gelang es den Imkern Adler, Konig, Romas und Jecke. aus einer Geschwistergruppe zwei Bienenvolker zur Korung zu hr ingen 1989 Die Imker im Verein konnten 371 Koniginnen von den gekdrten Volkem erfolgreich nachziehen Am Ende des Jahres wurde fur die Imker in Deutschland ein ITaum wahr und beim F.rwachen glaubte mancher. einen Alptraum gehabt zuhaben Der Ruckgang der Mitgliederzahl, bedingt durch die Varroamilbc und die Wiedcrvereinigung Dcutschlands mit all ihren Formen, war fur die Imkergemeinschaft nicht schadlich. Alle Imker, die heute hicr im Saal die 100 Jahrfeier miterleben, gehdren zu dem festen Stamm, der sich, geleitet vom Grundungsgedanken, weiter mit der Bienenhaltung als Frcizeitbetatigung nach beruflichem Alltag und Senjorenarbeit beschaftigten 1990 In diesem Jahr wurde es notwendig, ein Eintragung ins Vereinsregistcr vomehmen zulassen Mil einer neuen Satzung erarbeiteten sich die Imker die Moglichkeit, die Grundungsform der Gemeinschaft wieder herzustellcn 18Lal man sich an fangs noch schwer Der Widerstand gegen Beitrage und die schlechten Erfahrungen mit ubcrgcordnctcn Verbanden wurdenjedoch in den folgenden Jahrcn geringer 1994 Ab diesem Jahr waren die Vorteile des Thuringer Imkerverbandes gut zu erkennen. die .Arbeit des Vorstandes unler dem Vorsitz von Dr Heinz Dolzmann. den man als Vorsitzenden des Jenacr Vereins gut kannte. brachte gercgcltc Aktivitaten in die Vereine. Uegelungen zu Versicherungen. imkerlichen Weiterbildung odcr Zuchtprogrammc brachten alien Thuringer I inker n neue Moglichkeiten Diese Gcgebenheitcn ermoglichten den Imkern in Kahla und Umgebung 100 Jahre Imker-geschichtc in diesem Gebiet fortzusetzen
Imkerverein
Kahla/Thür.

Imkerverein Kahla / Thür. und Umgebung e.V.